Meteorit Fürstin

10
0
(0)

09.07.1866 Jahr in der Nähe des Dorfes Fürstin Perechinsky Bezirk Transkarpatien ereignete sich ein einzigartiger Fall-der Fall eines riesigen Meteorit. Nach einer schrecklichen Explosion und einem steinregen, von der Angst erholt, begannen die Menschen, die Trümmer zu sammeln. Durch den glücklichen Zufall wurde durch den Steinschlag niemand verletzt. Abergläubische Bauern schrieben den mysteriösen schwarzen Felsbrocken eine Wunderkraft zu. Handel mit Meteorit-Trümmern hat begonnen.

Für die wissenschaftliche Untersuchung dieses Ereignisses wurden spezielle Kommissionen geschaffen, die die Trümmer des Meteoriten sammelten und untersuchten. Insgesamt wurden mehr als 1000 Stücke gefunden. Der größte von Ihnen wurde in einer Entfernung von 8 Kilometer vom Dorf Fürstin Schränke sTinKa auf dem Berg, in der Flurname Schwarze Mlaki einfachen Bauern Basil Krivjannik. Auf dem Heuhaufen bemerkte er eine Vertiefung im Boden, die er vorher nicht bemerkt hatte. Nachdem er die Erde an dieser Stelle noch tiefer ausgegraben hatte, gelang es ihm, einen großen Fragment des Meteoriten der Fürstin mit einem Gewicht von 279 kg 766 zu finden. Große Birke Andrei Pokorny gelang es für ein paar, den Fund zu kaufen und dann an das kaiserliche Museum weiterzuverkaufen, in Oesterreiche. Heute ist dieser Splitter in der Ausstellung des Wiener Naturhistorischen Museums zu sehen.

Die restlichen Trümmer der Fürstin befinden sich in mehr als hundert Sammlungen in vielen Ländern. Das Gewicht aller gefundenen Stücke des Meteoriten ist fast eine halbe Tonne. Es ist der größte Gefundene Meteorit in Europa.

У Transkarpatien Heimatmuseum в Ushgorod ein Fragment eines Meteoriten, der 1866 von Juri Wolf gefunden wurde, wird aufbewahrt. Die Nachkommen von Yuri, die den Stein als Familienerbstück aufbewahrten, schenkten ihn 1960 dem Museum. Aufgrund seiner hellen optischen und starken akustischen Eigenschaften, der Anzahl, Form und Größe der Trümmer ist der Fürstin – Meteorit das einzigartigste Phänomen jener Zeit. Es fiel unter den günstigsten Bedingungen-tagsüber, bei klarem sonnigem Wetter, in den Augen von Zehntausenden von Menschen. Das Phänomen wurde sofort einer wissenschaftlichen Studie unterzogen, die der Entwicklung der Kosmogonie einen starken Schub gab. Bereits am 12. Juli 1866 wurde der Ort des Sturzes von der offiziellen wissenschaftlichen Kommission besucht.

Trümmer im Museum

Im Roman ” der Geheimnisvolle Ort in Karpatenfranzoesischen der Schriftsteller Jules Verne erzählt von der Meteoriten-Prinzessin. Der berühmte Romancier besuchte Transkarpatien im 1892-Jahr und besuchte das Epizentrum des meteoritenfalls. Am Ort des Meteoriten-Einsturzes befindet sich jetzt Uzhansky-Nationalpark. Hier soll ein Gedenk-Schild aufgestellt werden.

Наскільки корисною була ця стаття?

Натисніть на зірку, щоб оцінити статтю!

Середній рейтинг 0 / 5. Підрахунок голосів: 0

Поки немає голосів! Будьте першим, хто оцінить цю статтю.

Ми шкодуємо, що ця стаття не виявилася корисною для вас!

Давайте покращимо цю статтю!

Розкажіть, як ми можемо покращити цю статтю?

{{ reviewsOverall }} / 5 Користувачів (0 голосів)
Подобається
Що люди говорять ... Залиште свій відгук
Order by:

Be the first to leave a review.

User Avatar User Avatar
Проверенный
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Залиште свій відгук

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one